Über M|s|t

machtschule_titelSchon immer hat sich die Kunst mit gesellschaftspolitisch relevanten Fragen beschäftigt und einzelne Aspekte, subjektive Betrachtungen oder neue Fragestellungen aufgezeigt. Die Theaterinitiative Macht|schule|theater involviert die Zielgruppe in den Prozess und ermöglicht so einen intensiven künstlerischen Diskurs, der die nachhaltige Qualität sichert: SchülerInnen arbeiten mit erfahrenen Theaterleuten während eines ganzen Schuljahres zusammen.

Am Beginn stehen Schreibwerkstätten mit AutorInnen, in denen die Jugendlichen ihre Gedanken zum Ausdruck bringen. Die mit diesen Texten erarbeiteten Theaterstücke werden in Theaterhäusern in ganz Österreich gezeigt: Die Schulen werden zur Bühne und die anfänglichen Gedanken und Impulse zu einem Kunstprojekt für Jugendliche, Erwachsene und PädagogInnen.

Die intensive Beschäftigung der an den Projekten beteiligten SchülerInnen auf der einen Seite, die durch persönlichen Kontakt und die Authentizität der jugendlichen AutorInnen und SchauspielerInnen erzielte Aufmerksamkeit beim Publikum auf der anderen Seite sowie die Chance auf das Erreichen einer breiten Öffentlichkeit zeichnen die Theaterinitiative aus, die einmal mehr deutlich macht, dass „die Schule“ ein Spiegel unserer Gesellschaft ist.